Curtis singt von einem ‚einsamen Ort‘ im Zentrum dieser leeren Fläche aus.“, Carsten Heinze schreibt der Band eine „innovative Stilrichtung, die das schwermütige und deprimierende Lebensgefühl einer ganzen Generation zum Ausdruck brachte“, zu. Während die Rezensenten das Album überschwänglich mit Superlativen versahen und als das depressivste, traurigste und düsterste Album aller Zeiten bezeichneten, stellte sich der kommerzielle Erfolg nur schleppend ein.

Okt.

Juli 1979 Imperial Hotel, Blackpool (Year of the Child Benefizfestival), 24. [98] Ebenso trug der harte Klang von Bernard Sumners deutschem Pseudonym Albrecht zu Diskussionen um die politische Ausrichtung bei. Morris, Sumner und die mit im Wagen sitzende spätere Gitarristin und Keyboarderin von New Order, Gillian Gilbert, hielten an und legten Curtis auf den Seitenstreifen, bis der Anfall vorüber war. Auch regte er die Band dazu an, im Studio weitere Stücke zu schreiben.

Teile des Bandequipments wurden beim Aufprall beschädigt und aus dem Fahrzeug geschleudert. [13] Fünf Tage später übernahm Steve Brotherdale die Position des Drummers, konnte sich aber nicht in das soziale Gefüge der Band einfinden. Sie ist das bekannteste Beispiel für die musikalische Ausdruckskraft von Joy Division.

Aug. 1979 Walthamstow Youth Centre, London, 27. Die Schlagzeugaufnahme fragmentierte er zusätzlich, indem er Stephen Morris das Drumset auseinanderbauen und jede Spur separat einspielen ließ, um sie einzeln bearbeiten zu können. Hook und der mit im Bus sitzende Terry Mason überstanden den Unfall mit nur leichten Blessuren.

Kurz nach diesem Auftritt wurde Tony Tabac wegen Drogendelikten verhaftet, und Warsaw blieben erneut ohne Schlagzeuger zurück. Hannett wählte einige davon aus, die in den folgenden Wochen aufgenommen wurden. Als Reaktion auf das derart gestörte Band wurde die Gruppe von den angeschriebenen Konzertveranstaltern rundum abgelehnt. Namesake

Plakate und Flugblätter für das Konzert wurden vom Buzzcocks-Manager Richard Boon dennoch unter Aufführung des alten Namens gedruckt, was zu nachhaltigen Spannungen zwischen Warsaw und den Buzzcocks führte. Der Club sollte unter dem Namen Factory hauptsächlich als Auftrittsort für lokale Bands, insbesondere The Durutti Column, dienen. [26] Die Single erschien dennoch aufgrund eines Vertriebsvertrages am 3.

Vini Reilly von The Durutti Column zerstörte die Orgel versehentlich beim Aufbau für das Konzert mit Orchestral Manoeuvres in the Dark und Joy Division im F-Club in Leeds, wodurch die Aufnahmen der Piccadilly Radio Session die einzigen sind, die Orgelklänge enthalten, die für das Stück in der offiziellen Version angedacht waren. Während andere Schlagzeuger einfach „hämmerten“, „spiele“ Morris auf dem Instrument. Gegenüberliegend folgten, analog zur Außenseite, die Titelliste, Angaben zu den Urheberrechten, zum Produzenten sowie zum Tontechniker (Liner-Notes). [35] Das Magazin Sounds druckte eine schlechte Bewertung ab, Nick Tester bezeichnete die Musik der Band als „lahm, dumpf und mittelmäßig“.

[37] Auf Chance wurde eine alte Heimorgel verwendet, die Sumner bei seiner Großmutter entdeckt hatte.



[56] Im Anschluss an das Konzert vom 24.

Take your favorite fandoms with you and never miss a beat.

[27] Rob Gretton verschaffte der Band in der Zwischenzeit weitere Auftrittsmöglichkeiten und steigerte ihre Popularität bei möglichen Veranstaltern. Am 4.

„Abzüglich des schnellen, verzerrten Punksounds klang die Musik karg und schlicht. So bestand Joy Division vorübergehend ausschließlich aus Sumner und Hook und verschliss in den folgenden Wochen diverse potentielle Drummer. Der Auftritt begann damit, dass Bernard Sumner mit den Worten „Ihr alle habt Rudolf Hess vergessen.“ (Sumner nach Hook)[18] an Ian Curtis’ Mikrofon ging. Infolge der Auseinandersetzung sagte Tony Wilson Ian Curtis zunächst ein Feature in naher Zukunft zu, konnte sein Versprechen jedoch nicht halten, weil die Sendung kurz darauf eingestellt wurde. Terry Mason kopierte die Demobänder, indem er zwei Kassettenrekorder einander gegenüberstellte, und nahm auf diese Weise auch Hintergrundgeräusche aus dem laufenden Fernsehprogramm und Fragmente aus Unterhaltungen mit seiner Mutter auf. Das Ende von Joy Division kam abrupt, als sich Ian Curtis im Mai 1980, zwei Tage vor der geplanten Amerika-Tour, in seinem Haus in Macclesfield bei Manchester erhängte.





März 1979 Bowdon Vale Youth Club, Altrincham, 30. In den darauf folgenden zwei Monaten gab es für Joy Division keinen Auftritt, was für die Musiker ausgesprochen frustrierend gewesen sein soll.

D

Joy Division spielten She’s Lost Control während des Abspanns. Nov. 1978 Brunel University, Uxbridge, 26. Januar, drei Tage nach Ian Curtis’ Epilepsie-Diagnose, erschien A Factory Sample, auf der Record Release Party traten Joy Division mit Cabaret Voltaire und John Dowie auf.

Nach der Räumung durch die Türsteher spielten Joy Division das Konzert vor einem leeren Saal zu Ende.

[66] Bernard Sumner wird von Außenstehenden gelegentlich die Rolle des musikalischen Masterminds der Band zugeschrieben. [19], Trotz langsam steigender Popularität als Liveband hatte die Band, Peter Hook zufolge, „langsam die Schnauze voll davon […] nicht weiterzukommen[. Sie wurden als 7"-EP mit dem Titel An Ideal for Living und unter dem Namen Joy Division am 3. Joy Division, die zuvor Paul Morley und Kevin Cummins Kunstprojekt The Negative von der Bühne gezerrt hatten, spielten um 2:20 in der Nacht als letztes, obwohl sie sich darum bemüht hatten, einen frühen Auftrittszeitpunkt zu erhalten. [7] Die Band suchte inzwischen auch verstärkt nach einem neuen Schlagzeuger, den sie in John ‘Tony’ Tabac einen oder zwei Abende vor dem Konzert fanden. August trat die Band im Nashville Room in London gemeinsam mit OMD und A Certain Ratio auf.

Diese Modalität entsprang dem Mangel an vertragsrechtlichem Wissen der Beteiligten und zog anhaltende Debatten zwischen Gretton und Wilson nach sich.[40]. Bis zum Beginn des Jahres 1980 entstand eine intensive Bindung zwischen beiden, Peter Hook zufolge blieb die Beziehung allerdings platonisch.



Außerdem wurden ein Foto des rauchenden Ian Curtis, das im Januar neben Fotos von Bob Last und Here and Now die Titelseite des NME zierte, sowie Fotos der an das Geländer der Brücke gelehnten und durch den Schnee gehenden Band aufgenommen. Danach teilten sich die Musiker die Aufgaben des Managements vorerst. If one hand is touching the user and the other is touching an object like a bed, the user will be shifted onto the bed.

In dieser Phase der Auseinandersetzung lud Genetic Joy Division zu Demoaufnahmen ein, die von Martin Rushent, einem in der Punkszene bekannten Produzenten, Studiobetreiber und Labelinhaber, produziert werden sollten. Noch vor der Veröffentlichung des Albums traten Joy Division wieder auf und spielten am 4. [33] Eine geplante Veröffentlichung zu Weihnachten wurde verschoben, nachdem Peter Saville, ebenfalls ein Factory-Gründungsmitglied, den Abgabetermin für das Design verpasst hatte. [5], In dieser Konstellation und weiterhin ohne Schlagzeuger bot Pete Shelley von den Buzzcocks Hook und Sumner an, im Vorprogramm eines Konzerts der Buzzcocks mit der Band Penetration am 29.

Im Rahmen der Factory-Konzertabende im Russels Club absolvierten Joy Division am 28.

Das Konzert eskalierte in eine Massenschlägerei, als Freunde Peter Hooks untereinander in Streit gerieten und sich vor der Bühne schlugen.